Sarajane - Milk & Money Cover

Sarajane "Mik & Money"

Die Sängerin und Songwriterin Sarajane hat mit "Milk & Money" ihr drittes Album veröffentlicht.
In 9 Songs singt sie vor allem über Beziehungen, zu ihrem Kind, zu ihrem Partner und zu sich selbst. Dabei wechselt sie von gefühlvollen Popballaden zu tanzbaren Power-R&B-Songs oder rappt über "Some more coffee".

Das Album-Cover war so nicht geplant. „Wir haben das Shooting babyfreundlich bei uns im Wohnzimmer realisiert‟, erzählt Sarajane. Währenddessen hatte ihr 2020 geborener Sohn hunger und sie stillte ihn. So ist relativ spontan ein Cover entstanden, dass perfekt verkörpert was Mütter leisten. Der Spagat zwischen Business und Baby.

Die Entstehung des Albums verlief auch nicht wie bisher. Zwischen Songs schreiben und Studiosessions hieß es Baby stillen, bespaßen und ins Bett bringen und das ganze selbst mit nur wenig Schlaf. „Ich habe noch nie so viel geplant und umgeworfen wie bei dieser Albumproduktion‟, sagt Sarajane.

Doch Sarajane will mit ihrem Album nicht nur Mütter empowern, sondern alle die sich um andere kümmern, während sie im mitten im Beruf stehen. 

„Die Corona-Zeit hat gezeigt, dass Care-Arbeit, Pflege und soziales Engagement bei weitem nicht ausreichend anerkannt werden‟, sagt die Popkünstlerin.

Wenn man sich um andere kümmert oder sich auf einmal alles um ein Baby dreht, kommt die eigene Partnerschaft gerne mal zu kurz. So singt Sarajane in "Waiting for your love" über Distanz, Ängste, Liebe und die Sehnsucht nach tiefen Gesprächen und gemeinsamer Paarzeit.

"... It's been a while since the two of us had a conversation
shared our hopes and dreams and not just everyday life
...
I'm waiting for your love
Afraid you'll turn me down
How could we think our love was vindicated
And now we're trying to safe it..."

 

In "Everything" erzählt Sarajane von der Geburt, der unendlichen Liebe zu ihrem Kind und wie sich ihre Welt durch ihr Baby verändert hat. Sie singt über Verlustängste ("Something to loose"), Selbstliebe ("F.U.P.A.") und wahre Liebe, die keine Beweise, wie einen Ehering benötigt. ("Don't care about no ring").

„Mein Mann hatte tatsächlich seinen Ehering verloren, aber ich meinte zu ihm "I don’t care about no ring, I got you under my skin" weil wir das gleiche Tattoo an der gleichen Stelle haben.“

"... I don't want no white dress
I don't need diamonds
I just want you till the end of time..."

 
Entstanden ist "Milk & Money" gemeinsam mit Produzent und Multiinstrumentalist Konrad Wissmann


"Milk & Money":     amazon / apple music

 

mehr zu → sarajane

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.